Mit einer hohen Anzahl an Schülern und Jugendfahrern ist der „Alpecin-OWL-Nachwuchs-Cup“ in die fünfte Runde gestartet. „Das war ein sehr guter Start für unsere Serie. Unsere Arbeit scheint sich auszuzahlen“, freute sich Waldemar Grabosch als Straßenfachwart des Bezirks Ostwestfalen-Lippe über die stattlichen Teilnehmerfelder zur Saisoneröffnung auf dem 1 km langen Rundkurs auf dem Porta-Parkplatz. „Elf Fahrer in der Altersklasse Schüler U15 und sieben in der U11 ist sehr gut“, bilanzierte Grabosch zum Auftakt der acht Trainingsrennen umfassenden Rennserie in Ostwestfalen-Lippe. Thorsten Dirkorte vom ausrichtenden RSV Gütersloh hatte da die Anfänger viel mehr im Blick. „Erfreulich ist, dass neben der großen Zahl lizensierter Sportler so viele Anfänger den Weg zu uns gefunden haben. Wir haben spannende Rennen gesehen und ich hoffe, dass der eine oder andere Anfänger dabei bleibt“, erklärte der Jugendwart des RSV Gütersloh.

In der Jugendklasse U17 siegten Jona Hoffmann (1., Haltern), Hannes Wulfort (2. RSV Werne) und Matteo Oberteicher (3., RCE Herford. Auch in der Schülerklasse U15 riss das Feld im Wind schnell auseinander. Hier gewann Jannis Komminik (RCE Herford) vor Timo Roschinski (RCE Herford).

Das einstündige Trainingsrennen der Elite- und Masterfahrer dominierten die Fahrer des RSV Gütersloh. Nach 40 km setzte sich mit dem MTB-Spezialisten und Weltcup-Starter Tobias Rotermund ein C-Fahrer mit einem Solo vor den beiden Masterfahrern Bernd Brune und Stefan Wittwer durch. „Das tat schon manchmal weh“, erklärte RSV-Nachwuchstrainer Stefan Wittwer nach dem flotten Rennen. Fortgesetzt wird der Alpecin-OWL-Nachwuchs-Cup am kommenden Wochenende mit den Rennen in Paderborn und Herford.

 

Quellen:

Text und Fotos: Markus Nieländer

Zum Seitenanfang