„Keine Gnade für die Wade“, so lautet auch am Samstag, dem 09. September wieder das Motto des großen Finaltages der Müller - Die lila Logistik-Radbundesliga am Bilster Berg bei Bad Driburg.

Schon früh am Morgen um 8:30 Uhr erfolgt der erste Start für unsere Rennsport-Juniorinnen (15 Runden = 63 km) sowie die Frauen (20 Runden = 84 km). Um 11:00 Uhr starten dann unsere besten Junioren, die sich über 27 Runden und 113,4 km bewähren müssen. Das Finale der Kategorie U23 wird dann, nach der Freigabe der Strecke für Jedermänner und Radtourenfahrer um 15:30 Uhr gestartet. Die U23 hat dann 35 Runden = 147 km zu bewältigen.

 WM 6195 BilsterBerg U23

Am Bilster Berg werden damit auf dem sehr anspruchsvollen Kurs die Gesamtsieger der diesjährigen Radbundesliga gesucht; diese werden im Anschluss an die jeweiligen Rennen vorgestellt und geehrt.

 WM 6297 BilsterBerg U23

 WM 6271 BilsterBerg U23

Alle weiteren Angaben zur Radbundesliga sowie den Stand der bisherigen Rennen bzw. die bisherige Gesamtwertung findet ihr hier:

          Müller - Die lila Logistik-Radbundesliga            logo-Müller-Logistik.gif

Hobby und Jedermann-Fahrer auf der Rennstrecke sowie umfangreiches Rahmenprogramm

Ein tolles Erlebnis bietet der Veranstalter, die Bilster Berg Drive Resort allen Hobby- und Jedermann-Radsportlern, die gegen eine Teilnahmegebühr von 2,00 € und einer Anerkennung der Teilnahmebedingungen die Strecke und ihre Waden sowie Kondition für ca. 75 Minuten selbst testen können.

Für alle Zuschauer, insbesondere aber auch für Kinder, wird ein umfangreiches Rahmenprogramm angeboten, mit z.B. Kartfahren, Offroad-Erlebnisfahrt, einem Drift-Taxi etc.

Alles über das Rahmenprogramm sowie die Streckenbefahrung findet ihr hier.

Der Eintritt ist frei, aus organisatorischen Gründen ist aber vorher ein Freiticket  zu buchen. Da die Parkplätze begrenzt sind, ist über die obige Seite rechtzeitig  ein Parkticket von 5,00 € zu buchen.

Ich würde mich mit den Verantwortlichen des Bundes Deutscher Radfahrer sowie des Bilster Berg Drive Resort sehr freuen, wenn ich möglichst viele von Euch mit Euren Familien als Zuschauer und Besucher begrüßen dürfte!

Bernd Potthoff, Präsident des Radsportverbandes NRW

Zum Seitenanfang