Der Ausrichtervertrag für das Radball World-Cup Turnier wurde unterschrieben. Reinhard Hegerfeld (2. Vorsitzender, v.l.), Thorsten Möller (1. Vorsitzender), Werner Struckmann (Ehrenvorsitzender).

Der Ausrichtervertrag für das Radball World-Cup Turnier wurde unterschrieben. Reinhard Hegerfeld (2. Vorsitzender, v.l.), Thorsten Möller (1. Vorsitzender), Werner Struckmann (Ehrenvorsitzender).

Nun ist es fix: Ein Turnier um den UCI Cycle-Ball World Cup findet am 28 September 2019 in Stemwede statt. Der entsprechende Vertrag zwischen dem Radsport Weltverband (UCI) und dem RSC „Westfalia“ Niedermehnen wurde jetzt vom 1. Vorsitzenden Thorsten Möller unterzeichnet. Der Vertrag regelt die beiderseitigen Rechte und Pflichten, mit denen insbesondere dem Ausrichter ein hoher Grad an Planungssicherheit vermittelt wird.

„Unser Verein feiert im nächsten Jahr sein 100-jähriges Bestehen. Der Höhepunkt der Jubiläumsfeierlichkeiten wird natürlich das World Cup Turnier sein. Gemeinsam mit der UCI freuen wir uns, den Zuschauern in Stemwede ein packendes Turnier mit internationalem Spitzenradball bieten zu können“, sagt Thorsten Möller. „ Ich denke, wir haben genug Erfahrung im Ausrichten von Hallenradsportevents und haben schon des Öfteren gezeigt, dass wir gute Gastgeber sind. Zudem können wir auf ein eingespieltes Helferteam zählen“, zeigt sich Möller zuversichtlich.

Hans-Joachim Albrecht

Zum Seitenanfang
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Ok