Nach langer Rennpause hat sich die BMX Union Stuttgart dazu bereit erklärt vom 03.07-04.07.2021 die Deutsche Meisterschaft und den Deutschland Cup auszutragen. Coronabedingt war der Einlass nur für Trainer und Betreuer gewährt. Trotzdem gingen aus NRW 21 Sportler an den Start, aus den Vereinen TuS Leopoldshöhe e.V. (14 Fahrer), RC Buer/Westerhold 1982 e.V. (5 Fahrer) und RC Zugvogel Bielefeld 1924 e.V. (2 Fahrer). Alle Sportler freuten sich nach so langer Zeit wieder Rennluft schnuppern zu dürfen. Für manche war es sogar das erste Lizenzrennen überhaupt.

Klassisch wurden am Samstag die Meister der Klassen 13-14, 15-16, Junior und Elite Klassen ausgefahren. Den Anfang machten die “Girls 13-14” bei denen Lisa Heidemann für die Leo’s am Start war und einen 6. Platz einfuhr. Nach soldien Vorläufen in der Klasse “Boys 13-14” konnte Meik Münnich (RC Buer/ Westholt) das Finale für sich entscheiden und sich den Sieg sichern.

Bei den “Girls 15-16” fuhr Annalena Niepert, trotz Sturz im ersten Vorlauf, noch locker ins Finale und kam als 5. Ins Ziel. In der Klasse “Boys 15-16” verpassten drei Fahrer nur knapp gegen die Nationale Konkurrenz den Einzug ins Finale. Auch in der weiblichen Elite Klassen mischten zwei Fahrerinnen von TuS Leopoldshöhe mit. Joelle Schröder ging in der “Junior Women” Klasse vom Supercross Hügel an den Start und fuhr die Vizemeisterschaft in dieser Klasse ein. Kathrin Huwendiek fuhr bei den “Elite Women” mit und erreichte den 4. Platz.

Joelle SchröderVizemeisterin: Joelle Schröder

Am Sonntag fuhren die Kleinsten und Großen um den Deutschland-Cup. Ben Strozik (TuS Leopoldshöhe) konnte sich bei seinem ersten Lizenzrennen in der Klasse “Boys 8 & under" über einen 6. Platz freuen. Bei den” Girls 11-12” fuhren Maria Fuhrmann (RC Buer/Westerholt) und Emily Grieger (TuS Leopoldshöhe) im Finale auf einen 4. und 5. Platz.

Trotz der Trainingspausen und fehlenden Rennen lieferten alle Sportler am Wochenende eine gute Performance ab und wir hoffen, diese Leistung auch dieses Jahr noch bei weiteren Rennen unter Beweis stellen zu können. Denn die BMX Union Stuttgart hat mit einem hervorrangenden Hygienekonzept gezeigt, dass BMX Rennen auch in diesen Zeiten möglich sind.

NW BMX

Texte und Fotos aus der Neuen Westfälischen sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion. Link zu nw.de

2020 08 27 DM BMX

Am 29.08 fanden die deutschen Meisterschaften im BMX Race im Mellowpark e.V. Berlin statt. Trotz schwierigen Corona Bedingungen konnte wir 3 Fahrer aus dem OWL Radsportbezik e.V. entsenden. In der Klasse Junior Woman starteten Emma Kroll vom RC Zugvogel Bielefeld e.V.  In der Klasse Elite Woman startete Kathrin Huwendiek vom TuS Leopoldshöhe e.V.  und in der Klasse Elite Men war Luca Kroll vom RC Zugvogel Bielefeld e.V. vertreten. Mit dem Platz 2. von Emma Kroll konnte der Radsportbezirk OWL eine Medaille im BMX Race Sport für sich verbuchen. Kathrin Huwendiek vom TuS Leopoldshöhe e.V.  belegte in ihrer Klasse den 4. Platz. Luca Kroll schloss mit Platz 12 in der Kategorie Elite Men den Tag ab.

Auch der 2. Lauf der OWL Cup Serie in Bielefeld am 07.05.20, wird Aufgrund der aktuellen Corona Virus Situation auf unbestimmte Zeit ausgesetzt.

Buli Plakat 2019 klein

 

Auch der 2. Lauf der OWL Cup Serie in Bielefeld am 07.05.20,

wird Aufgrund der aktuellen Corona Virus Situation auf unbestimmte

Zeit ausgesetzt.

 

Der 1. Lauf des OWL Cups in Leopoldshöhe am 21.03.20, wird Aufgrund der

Schutzmaßnahmen gegen den Corona Virus, auf unbestimmt Zeit verschoben.

 

OWL-Cup Rennen Finale in Bielefeld

"Ein tolles Abschlussrennen des OWL-Cup hier in Bielefeld beim RC Zugvogel" fand Hermann Schiffer, Vizepräsident des Radsportverbands NRW,  der der Einladung von Fachwart Volker Grevenhorst folgte.
Mit dem Zug und Fahrrad war der Vizepräsident  aus dem Rheinland extra für dieses Event angereist. "Toll, wie sich diese kleine Rennserie entwickelt hat" staunte Schiffer.
Der OWL-Cup wird von drei OWL Vereinen, den Meller Race Hawks, dem TuS Leopoldshöhe und dem RC Zugvogel Bielefeld ausgetragen. Diese Rennserie soll insbesondere Anfänger des BMX-Race Sports einen Eindruck verschaffen und Lust auf mehr machen.

Bei traumhaftem Wetter gingen am letzten Samstag 134 Fahrer an den Start.
Ein schneller Check, ob das Bike ok ist, sind die Muskeln warm, klappt das am Stargatter, alles Fragen, die so manch einem Racer durch den Kopf gehen. Die wichtigste Frage ist allerdings, behalten Papa und Mama die Nerven?
Beeindruckt von den guten Leistungen der Fahrer zeigt sich sowohl der Vizepräsident, als auch der Fachwart. Alles in allem ist, bis auf ein paar kleinere Blessuren, alles gut gegangen. Nicht jeder hat sein gestecktes Ziel erreicht, aber irgendwie waren dann bei der Siegerehrung, bei der Hermann Schiffer den stolzen Fahrern die Pokale und  Medaillen überreichen durfte,  doch alle zufrieden. Wenn schon das Ergebnis nicht passte, dann halfen Pommes, Bratwurst und leckerer Kuchen und vielleicht auch ein Eis über die erste Enttäuschung hinweg und die Erkenntnis, dass man sich beim nächsten Training noch etwas etwas mehr anstrengen muss.
"Ein toller Tag war das heute" zeigte sich Schiffer begeistert auch von der guten Organisation, bevor er sich auf dem Heimweg machte und versprach, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein. "BMX Race ist schon ein spannende Sportart, der oft noch zu wenig Beachtung geschenkt wir." betonte Schiffer.
Ein herzliches Dankschön geht besonders an vielen Helfern vom RC Zugvogel, die mit die mit viel Herzblut und Arbeitseinsatz zu dem guten Gelingen beigetragen haben. "Wir freuen uns schon auf die nächste Saison, mit einem hoffentlich wieder so schönen OWL-Cup!" so Volker Grevenhorst.

 

 

Grafik1

 

BMX-Bundesliga im ostwestfälischen Leopoldshöhe 

„Eine großartige Veranstaltung war das, die BMX-Bundesliga in Leopoldshöhe“, da waren sich Hermann Schiffer, Vizepräsident Sportbetrieb Oylmpische Sportstätten Radsportverband NRW e.V., Markus Schellenberger, Koordinator Leistungssport Radsportverband NRW e.V. , Uwe Richert, Präsident RC Buer/Westerholt und Volker Grevenhorst, BMX Fachwart Radsportbezirk OWL e.V., einig.  Beeindruckt zeigten sich die Herren, die für eine bessere Übersicht mit einem Steiger in die Lüfte gefahren waren, von dem guten Zustand der BMX-Bahn, dem reibungslos funktionierenden Rennablauf und der tollen Organisation durch die BMX-Abteilung des TuS Leopoldshöhe. „Wir sind sehr stolz darüber, die BMX-Bundeliga ausrichten zu dürfen“ so Dag Schneevoigt, Trainer und Fachbereichsleiter TuS Leopoldhöhe. „Die Bahn in Leopoldhöhe ist die einzige Bahn in NRW, auf der Bundesligarennen ausgetragen werden können, da sie den Anforderung des BDR entspricht.“ ergänzt Fachwart Volker Grevenhorst. „Man sieht, dass hier die Sportler, Eltern und Trainer mit viel Herzblut bei der Arbeit sind“.

 

Pokale klein

  Nordcup Lauf 5 in Bielefeld

Der BMX-Zirkus machte am Wochenende Halt in Bielefeld. Diesmal waren die RC Zugvögel Ausrichter des 5. Laufs des Nordcup.

Insgesamt gingen 271 Beginner und Lizenzer an den Start. Bei hervorragendem, dem ein oder anderen zu warmen Wetter,

lieferten sich die Boys und Girls und auch die Männer und Frauen ein paar sehr spannende Rennen. Mit Leidenschaft, Ehrgeiz und  dem Quäntchen Glück konnte sich manch einer seinen Traum vom Podestplatz erfüllen.

Andere hingegen gingen leer aus und hoffen auf das nächste Nordcup-Rennen in Hamburg.  Damit das alles möglich ist, geht ein großer Dank an die vielen Helfer im Hinter- und Vordergrund. Nur durch ihr selbstlose Engagement werden Veranstaltungen wie diese zum Erfolg!  Danke an die RC Zugvögel für einen toll organisierten Renntag!

Das nächste große Ereignis in der ostwestfälischen Region, der 3. und 4. Lauf der BMX-Bundesliga, findet am 22./23. Juni in Leopoldshöhe statt.

Hier sind hochkarätige Teilnehmer zu erwarten, Spannung pur, leckeres Essen und hoffentlich Sonnenschein.

Fahrerlager klein

Bahn1klein

Zum Seitenanfang
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.